Alarmanlage

Mit Sicherheit in den Urlaub

Mann steuert Alarmanlage über sein Handy

Der wohlverdiente Urlaub – wir alle freuen uns darauf. Doch wegzufahren hat auch seine Schattenseiten: denn verwaiste Häuser und Wohnungen präsentieren sich für Einbrecher als überaus einladend. Was hilft? Am besten Sie lesen gleich unseren Expertentipp:

Der Gedanke, dass jemand während unserer Abwesenheit in unsere Wohnstätte eindringt und unsere hart erarbeiteten Wertgegenstände und persönliche Andenken stiehlt, ist schlimm. Wie kann man dies verhindern? Eine Schutzmaßnahme, die sich beinahe zu 100% wirkungsvoll erweist, ist eine Alarmanlage.

Es geht noch schlimmer, wie uns Statistiken beweisen. Die Verbrecher schrecken nicht davor zurück, vor allem nachts in unsere Wohnstätten einzudringen, wohl wissend, dass jemand zuhause ist.

Alarmanlagen sind perfekte Präventivmaßnahmen und absolut abschreckend, wenn sie auch sichtbar – etwa mit Außensirene und Blitzlicht – moniert werden. Dies kann bei Neubauten genauso gut wie bei bestehenden Objekten passieren.

Die heutigen Alarmanlagen sind nicht nur hochwertig, sondern auch multifunktionell. So sind etwa Brandmelder, Wassermelder, Gasmelder und der Pflegenotruf in die Alarmanlagen integrierbar – die Anlage erhält dadurch sogar lebensrettende Eigenschaften.

Gesteuert und kontrolliert werden die modernen Anlagen praktisch über das Handy – jederzeit und von überall.

Vorsicht ist bei der Qualität von Alarmanlagen geboten. Vertrauen Sie nur Produkten, die auch „EN 50131“ geprüft sind.

Am besten und außerdem kostenlos beraten werden Sie von Sicherheitsexperten eines konzessionierten Fachbetriebs.

Was Sie noch tun sollten, wenn Sie verreisen:

  • sämtliche Türen, Fenster und Schächte gut versperren
  • keine Angaben zu Ihrem Urlaub auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Netzwerken (z.B. Facebook) hinterlassen
  • keine Wohnungs- oder Hausschlüssel verstecken
  • bitten Sie Ihre Nachbarn, die Rollladen zu öffnen und zu schließen, damit Ihr Objekt einen bewohnten Eindruck macht
  • Außenleuchten mit integriertem Bewegungsmelder oder Zeitschaltuhren, die Licht ein- und ausschalten, leisten gute Dienste

Sicherheitsexperten raten auch direkt im Urlaubsland vorsichtig zu sein. Handtaschenräuber finden sich überall und die auf der Straße angebotenen Lose, Pyramiden und Hütchenspiele sorgen eher für leere, als für volle Brieftaschen. Damit die schönste Zeit im Jahr – der wohlverdiente Urlaub – nicht in einer Katastrophe endet.

Beliebte Beiträge

  • Finger zeigt auf Testknopf bei FI-Schalter
    Elektriker

    Überprüften Sie die ...

    Ein FI-Schutzschalter (Fehlerstromschutzschalter) führt im Unterschied zu e...

  • Tischler

    Nervtöter quietschen...

    Quietschende Türen sind der reinste Graus. Schuld an dem nervtötenden Geräu...

  • Frau Franceski auf einem Stein
    Energetiker

    Energetische Selbstv...

    Kennen Sie das? Sie treffen eine Person, führen ein Gespräch und fühlen sic...

  • Burger
    Lieferservice

    In 10 Schritten zum ...

    Der perfekte Burger: wer träumt nicht von ihm, wer hat noch nicht versucht,...

  • Gartengestaltung und Gartenplanung

    10 Profitipps um den...

    Wege in Außenbereichen wie dem eigenen Garten zu legen ist auch für Laien m...

Alle Expertentipps anzeigen