Autohändler

Die Autoprofis vom Autohaus Robinson verraten die Top Tipps, wie Sie Ihr Auto selbst im Handumdrehen winterfest machen.

  • Scheibenwischer: Kontrollieren und bei Bedarf wechseln. Gerade im Herbst müssen die Scheibenwischer streifenfrei funktionieren. Haben Ihre Wischerblätter bereits kleine Risse, ersetzen Sie diese umgehend durch ein neues Paar – bitte immer beide austauschen. Achtung: das richtige Modell kaufen! Welches das ist, weiß Ihre nächste Tankstelle, oder die Scheibenwischerapp von Bosch.
  • Reifendruck überprüfen: Sie wissen nicht, wie hoch Ihr Reifendruck sein muss? Einfach im Türrahmen auf der Fahrerseite oder im Tankdeckel nachsehen. Der dort angegebene Druck sollte im Winter nicht überschritten werden. Der ideale Reifendruck sorgt nämlich für optimale Haftung auf nassen und rutschigen Straßen.
  • Frostschutzmittel auffüllen: Selbst Physikbanausen wissen, Flüssigkeiten gefrieren bei großer Kälte. Deshalb noch vor Wintereinbruch Frostschutzmittel ins Kühlwasser und in das Schweibenwaschwasser füllen.
    In Österreich genügt Frostschutzmittel bis -25 Grad. Extratipp: auf den Scheibenreiniger im Wischwasser nicht vergessen, auch im Spätherbst gibt es noch Insekten.
  • Vereisung vermeiden: Nie mehr vor verschlossenen Autotüren stehen Sie, wenn Sie die Dichtungen rechtzeitig mit Graphitspray, Fettstift, Silikon oder Hirschtalg behandeln. Positiver Nebeneffekt: Ihre Türdichtungen leben länger. Sollten Sie dennoch mal ausgesperrt sein: cool bleiben. Mit einem Feuerzeug den Metallteil Ihres Schlüssels erhitzen und das Eis im Türschloss schmelzen. Sicherheitsfans haben ab Dezember einen Enteisungsspray dabei – in der Tasche und nicht im Handschuhfach!
  • Ölstand überprüfen: Zum Messen des Ölstandes muss der Motor ausgeschaltet, aber noch warm sein. Vorsicht - greifen Sie den Messstab mit einem Lappen an, er kann nach längerer Fahrt noch heiß sein. Ist Ihr Ölstand auf Minium, gleich nachfüllen! Um dem Frost zu trotzen empfehlen wir auf Winteröl umzusteigen, das bleibt auch bei tiefsten Temperaturen dünnflüssig. Motorstottern Fehlanzeige!
  • Scheibenpflege und Kontrolle auf Steinschläge: die Fensterscheiben Ihres Autos können sich bei großer Kälte sperren. Reiben Sie diese mit einem Talgstift ein. Auch ein Fenstergummi aus dem Baumarkt verhindert ein Einfrieren der Autofenster. Wichtig ist auch die Scheiben innen gut zu reinigen, damit sie nicht beschlagen. Apropos: Steinschläge durch Rollsplitt sind in der Winterzeit häufig und sollen regelmäßig kontrolliert werden.
  • Batteriewechsel, Unterbodencheck, Reifenwechsel: die häufigste Pannen im Winter passieren durch entladene oder defekte Batterien. Winterliche Fahrverhältnisse setzen Ihrem Auto ordentlich zu. Ein Unterbodencheck ist mehr als empfehlenswert.
    Die Winterreifenplicht gilt in Österreich ab dem 1. November, das wussten Sie bestimmt. Bei diesen Punkten besser auf Nummer sicher gehen und den Wintercheck den Profis überlassen. Unser Tipp: der Winterfit-Check beim Autohaus Robinson in Graz.

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen