Energetiker

Hilfe bei Migräne oder starken Kopfschmerzen

Frau mit Migräne

Etwa 30 Millionen Europäer leiden unter Migräne, wobei immer wieder auftretende Kopfschmerzen nicht unbedingt Migräne sind. 50 % der Bevölkerung leiden immer wieder unter Kopfschmerzen, wobei davon „nur“ ca. 10 bis 20 % von Migräne betroffen sind.


Es gibt zwei Arten von Migräne, die Migräne mit und ohne Aura, in beiden Fällen kombiniert mit Symptomen wie beispielsweise Übelkeit, Brechreiz und einer extremen Empfindlichkeit gegen Licht und Geräusche. Migräne mit Aura beginnt meist mit Sehproblemen und einem Schwindelgefühl, erst dann folgen die Kopfschmerzen. Die Migräneanfälle dauern sehr lange, oft auch Tage.


Sowohl Migräne, als auch starke Kopfschmerzen können durch Verspannungen, Übersäuerung, ungesunde Ernährung, die Pille aber auch durch Stress entstehen. Sobald man die persönliche Ursache gefunden hat und verändert, kann man absolut schmerz- und migränefrei werden, das heißt Migräne ist heilbar!


Die Migräne und Kopfschmerzen ein Leben lang mit Medikamenten zu stoppen, birgt ein großes Risiko an Medikamentenmissbrauch und Schädigung des Körpers durch die Nebenwirkungen. Dadurch können sogar erst Kopfschmerzen entstehen. Der sogenannte Rebound-Kopfschmerz tritt durch Medikamente ein.


Hilfemaßnahmen bei Migräne oder regelmäßigen Kopfschmerzen:

  • auf einen geregelten Tagesablauf achten, da das Migräne-Hirn Unregelmäßigkeiten hasst
  • regelmäßige gesunde, vitale, frische Mahlzeiten mit 5 Stunden Pause dazwischen
  • Alkohol meiden
  • 2 bis 3 x im Jahr eine sanfte Darmreinigung mit anschließender Darmsanierung durchführen
  • tägliche Entsäuerung und Entgiftung durchführen
  • Fertigprodukte, Glutamat und Aspartam meiden
  • isolierte Kohlenhydrate (wie z.B. Zucker, Weizen) meiden
  • nitratreiche Lebensmittel meiden (verarbeitetes Fleisch, Fischkonserven, Bier etc.)
  • Milch und Milchprodukte meiden (verschlackt, wirkt entzündungs- und allergienfördernd)
  • hochwertige Öle in die Nahrung integrieren (Kokosöl, Leinöl, Hanföl etc.)
  • die Magnesiumversorgung optimieren (Sango Koralle, Magnesiumöl) über die Haut) etc.)
  • mindestens 1,5 l stilles Wasser trinken (möglichst gefiltert)
  • möglichst auf Kaffee verzichten
  • Stress vermeiden
  • Entspannung und genügend Bewegung
  • Ich empfehle auch noch OPC und Vitamin C zu nehmen
  •  Sollte doch eine Migräne-Attacke auftreten, so hilft schnell Magnesium, OPC und 10%iges Pfefferminzöl (außen)

In meiner Wohl-fühl-Praxis biete ich eine energetische Entspannungsbehandlung nach silent-touch®, wobei durch fühlendes Berühren, der Körper in eine tiefe Entspannung gebracht wird. Die Verspannungen, die wir als „Schmerzen“, wie z.B. Migräne wahrnehmen lösen sich und die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.

Ich erforsche gemeinsam mit dem Klienten die Ursache seiner Migräne oder Kopfschmerzen sowohl in Bewusstsein (Stress), als auch in seiner Ernährung und unterstütze ihn das entsprechend zu verändern. Mein Motto ist „glücklich und gesund, damit du dich wohl fühlst“

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen