Teppiche, Teppichreinigung

Alle Tipps zur fachgerechten Pflege von echten Teppichen

Wenn Sie einen echten handgeknüpften Teppich Ihr Eigen nennen, haben Sie nicht nur ein wunderschönes, sondern auch relativ unempfindliches Schmuckstück für Ihr Zuhause.


Orientteppiche sind für ihre Haltbarkeit bekannt. Dennoch ist es wichtig, sie fachgerecht zu behandeln und ordentlich zu pflegen. Wie guter Wein werden echte Teppich mit zunehmendem Alter immer schöner und wertvoller. Gute Pflege vorausgesetzt erhalten Orientteppiche erst mit den Jahren ihre typische Patina.


Die Reinigung zu Hause

Die Wollqualität echter Teppiche ist hervorragend. Durch den natürlichen Fettgehalt hochqualitativer Wolle wird Schmutz vom Teppich abgewiesen. Es genügt, den Teppich bei Bedarf zu saugen oder zu bürsten.


Bitte verwenden Sie einen Staubsauger mit Düse, um losen Schutz und Fasern abzusaugen. Rotierende Bürstensauger sind nicht geeignet, da durch die Bewegung der Bürste möglicherweise Florfasern aus den Knüpfknoten gerissen werden können.


Das Abziehen des Teppichs mit einer feuchten Bürste lässt die Farben wieder glänzen. Tauchen Sie die Bürste nur kurz in kaltes Wasser und lassen Sie dieses gut abtropfen, bevor Sie zügig über den Teppich streichen.


Werden die Verunreinigungen im Lauf der Zeit mehr, greifen Sie zu handelsüblichem Trockenschaum. Damit können Sie den Teppich selbst reinigen.


Bei starker Verschmutzung empfiehlt sich der Gang in eine Spezial-Teppich-Wäschereioder zu einem Teppichhändler, der Reinigungen in seinem Angebot führt.


Achtung: Waschen Sie Ihren Teppich nie selbst! Behandeln Sie Farbflecken oder Fettflecken mit einem entsprechenden Reinigungsmittel. Kommt es zu Flecken durch Haustiere (Säureflüssigkeiten), spülen Sie die Stelle mit klarem Wasser durch. Danach trocknen und spannen Sie den Teppich.


Die richtige Lagerung und Behandlung

Der größte Feind echter Teppiche ist dauerhafte Feuchtigkeit. Größte Vorsicht ist also geboten, wenn Sie Blumentöpfe oder undichte Vasen auf Ihren Teppich stellen. Achten Sie immer auf wasserdichte Untersetzer. Auch der Boden, auf dem der Teppich liegt muss ganz trocken sein. Lagern Sie Ihre echten Teppiche nie in Kellerräumen!


Auch vom sehr beliebten Ausklopfen im Schnee wird hiermit abgeraten! Die Baumwolle im Grundgewebe des Teppichs wird durch Feuchtigkeit morsch. Ihr schöner Teppich könnte brüchig werden oder reißen.


Echte Teppiche sind aus Wolle gefertigt und benötigen regelmäßige Lüftung. Nicht empfehlenswert ist daher, schwere Möbel wie Schränke dauerhaft auf einer Stelle am Teppich zu platzieren. Achten Sie darauf, dass Ihre Teppiche gleichmäßig benutzt und begangen werden.


Dauerhafte Sonneneinstrahlung kann die Farben Ihres Teppichs zum Verblassen bringen. Naturgemäß verblasst auch die eigene Farbe der Wolle im Laufe der Zeit, allerdings soll der Teppich vor direktem Lichteinfall geschützt werden.


Sollte sich der Schußfaden an den Kanten des Teppichs oder an dessen Fransen lösen, bringen Sie Ihren Teppich bitte zur Reparatur beim Fachmann. Einen derartigen Schaden sollten Sie nicht selbst zu beheben versuchen.


Echte Teppiche sind erlesene Handwerkskunst. Beachten Sie die einfachen Pflege-Vorschriften, werden Sie mehr und noch länger Freude an Ihrem Teppich haben. Eine professionelle Teppichwäsche sollten Sie regelmäßig alle 3 bis 4 Jahre vom Fachmann vornehmen lassen.


Worauf Sie bei der Pflege echter Teppiche achten müssen:

  • Keiner dauerhaften Feuchtigkeit aussetzen
  • Für regelmäßige Lüftung sorgen
  • Absaugen nur mit Düse
  • Keine Reinigung im Schnee
  • Keine dauerhafte Sonnenbestrahlung

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen