Funktionelles Training

Experten-Tipps für eine gesunde Wirbelsäule

Rückentraining

Kennen Sie das? Sie möchten früh morgens voller Tatendrang aufstehen, das Bett verlassen und sich anziehen, aber Ihr Rücken lässt Sie im Stich. “Wie kann das sein? Ich mache doch täglich meine Dehnübungen”, sagen Sie sich. Die Wirbelsäule ist steif und ungelenkig und es fällt Ihnen wieder mal schwer, sich zu bücken oder den Oberkörper zu drehen. Für viele Menschen ist es täglich eine Herausforderung, die an sich sehr flexible Wirbelsäule in ihr Auto zu setzen oder eine Sitzposition zu finden, die angenehm und schmerzfrei bleibt.
Regelmäßiges Kräftigen und Dehnen der großen Muskelgruppen sind zweifelsfrei sinnvolle Maßnahmen zur Wartung unseres Bewegungsapparates, sind aber meist zu wenig für eine Verbesserung der Mechanik und der Bewegungseigenschaften unserer Wirbelsäule. Damit die Wirbelsäule uns täglich schmerzfrei und stabil durch den Tag bringt, bedarf es vor allem einer Sache: Bewegung. Richtig bewegt, ist unser wichtigstes Stützorgan in der Lage, uns ein Leben lang beschwerdefrei zu tragen.


Die Qualität der Bewegung macht es aus

Der Schlüssel zu einer leistungsfähigen, beschwerdefreien und sich schnell erholenden Wirbelsäule ist zweifelsfrei regelmäßige und vor allem richtige Bewegung. Natürlich hilft es, die Rückenmuskeln zu kräftigen, aber das ist nur ein Teil der Anforderungen an unseren Rücken. Tatsächlich haben sehr viele Personen mit Wirbelsäulenschmerzen sogar ausgesprochen kräftige Rückenmuskeln.


Das rückengerechte Verhalten im Alltag kann eine große Rolle bei der Prävention von Wirbelsäulenbeschwerden darstellen. Es ist ratsam, stets darauf zu achten, unter Belastung eine gerade Wirbelsäulenhaltung einzunehmen, beim Radfahren genauso wie beim Sitzen, Gartenarbeiten, Heben oder Schnee schaufeln. Daher ist es eine der wichtigsten Kompetenzen von Sportlern, auch unter hoher Belastung in jeglicher Körperposition, eine neutrale Wirbelsäule beizubehalten. Achten Sie daher stets darauf, nicht mit runder, sondern mit gerader Wirbelsäule Ihren Alltag zu bestreiten.


Koordination, Beweglichkeit und Kraft in ausgewogenem Verhältnis zueinander

Neben der Kräftigung der sichtbaren großen Rückenmuskulatur müssen aber auch die tiefliegenden Muskeln stets gefordert werden. Diese sind für die Feinjustierung und die segmentale Beweglichkeit der einzelnen Wirbelkörper zuständig. Am besten können Sie diese Muskeln auf instabilem Untergrund (z.B. Gleichgewichtsplatten) oder beim Stehen auf einem Bein trainieren


Ein gesunder Rücken lebt aber vor allem auch von beweglichen Gelenken. Gerade die Wirbelgelenke, Hüft-, Schulter- und Sprunggelenke verlieren unter Bewegungsmangel schnell an Elastizität, Beweglichkeit und Koordination. Einschränkungen dieser Gelenke müssen dann die Wirbelgelenke kompensieren, was diese überlasten und zu Rückenschmerzen aller Art führen kann. Diesem Problem kann man durch ein gezieltes Bewegungsprogramm begegnen. In unseren Trainingseinheiten nehmen wir speziell auf die Bewegungsbedürfnisse dieser Gelenke Rücksicht und setzen Übungen ein, welche Bewegungen in allen Richtungen einleiten, um Beweglichkeit und motorische Kontrolle dieser Bewegungen zu erhalten.


Denn vergessen Sie nicht: Nichts hält unsere Wirbelsäule so in Schuss wie regelmäßige, dosierte und richtige Bewegung - sowohl im Alltag als auch im Sport.


Viel Freude an Bewegung wünscht Ihr innoVit Team!


innoVit-functional fitness
bietet betreute funktionelle Trainingseinheiten in Kleingruppen in Laßnitzhöhe an. Unser Team um Sportwissenschaftler Mag. Georg Jillich ladet Sie herzlich zu einer kostenlosen und unverbindlichen Probewoche bei innoVit ein.


Melden Sie sich unter +43 664 83 15 444 oder bei office@innovit.at an – wir freuen uns auf Sie!

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen