Glaser

So sparen Sie beim Heizen

Fenster mit weißen Rahmen

Wer sein Geld nicht beim Fenster hinaus heizen will, kann einiges tun. Zum Beispiel in neue Fensterscheiben investieren. Oft sind nämlich die Fensterrahmen noch gut in Schuss, aber die Scheiben kaputt oder schon sehr alt.

Da zahlt sich ein Glastausch in jedem Fall aus. Denn mit modernem Isolierglas können Sie bis zu 25 Prozent an Heizkosten sparen. Und ein Glastausch sorgt für weniger Schmutz, als man denkt. Die ganze Prozedur ist innerhalb eines Tages erledigt.



Was Sie sonst noch tun können, um bei den Heizkosten einzusparen:

  • Achten Sie auf die Raumtemperatur! Nicht in jedem Raum muss der Heizkörper voll aufgedreht sein. Vor allem nicht, wenn man sowieso den ganzen Tag außer Haus ist.
  • Türen zu! Machen Sie bei Zimmern, die sie nur kaum oder mäßig beheizen, die Türen zu. Wenn kalte Luft auf warme trifft, kann Kondenswasser entstehen.
  • Heizkörper nicht zustellen! Geben Sie Ihren Heizkörpern auch die Gelegenheit die Wärme abzugeben. Dicke Vorhänge oder Möbel vor den Heizkörpern sorgen für Energieverlust, der teuer werden kann.
  • Lüften, aber richtig! Gerade in der Heizperiode ist auf regelmäßiges Lüften zu achten. Wenn die Feuchtigkeit nicht abziehen kann, besteht Schimmelgefahr. Tipp: Zwei Mal am Tag für ca. 10 Minuten Fenster weit öffnen. Das sorgt für einen perfekten Luftaustausch.

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen