Orthopädische Schuhe

So retten Sie Ihre Lieblingsschuhe!

Schuhreparatur im Trend

Zugegeben, einem Liebhaber schöner Schuhe macht es zuweilen Spaß, ein neues Modell zu erwerben. Wenn Sie Ihre Lieblingsschuhe aber schon besitzen, wollen Sie sicher nur eines: ihr Leben verlängern! Gottseidank lässt sich das machen! Je hochwertiger die Schuhe sind, desto besser. Schuster Schalk, Orthopädieschuhmacher-Betrieb und Sanitätshaus in Graz weiß, was dafür zu tun ist - und erklärt es Schritt für Schritt.


  • Wenn Sie sich von Ihrem liebsten Paar Schuhe nicht trennen können und wollen, entscheiden Sie sich pro Schuster und pro Reparatur! Das ist auch klug im Sinne der Umwelt.
  • Wenden Sie sich an den Schuster Ihres Vertrauens. Dieser kann Sohlen ersetzen, Absätze austauschen, Nähte nachnähen, Schuhedehnen und vieles mehr.
  • Der Schuster nimmt sich Ihrer Lieblingsschuhe an und gibt auch gleich sein fachmännisches Urteil ab. In den meisten Fällen lohnt sich die Reparatur. Eine löchrige Sohle etwa ist noch lange kein Grund, Ihre Schuhe aufzugeben. Sie zahlt sich auch in preislicher Hinsicht aus.
  • Ihr Schuster ist ein Fachmann für langlebige Schuhe. Daher kennt er viele Methoden, um Schuhe besser vor Verschleiß zu schützen. So kann er etwa teure Ledersohlen mit einer dünnen Gummisohle abdecken. So Sie als Kunde die Schutzsohle wollen!
  • Auch die regelmäßige Pflege zahlt auf das Konto langlebiger Freude am Schuh ein. Ihr Schuster berät Sie gerne, was die Pflege Ihrer Lieblingsschuhe betrifft. Und hat alle Produkte lagernd: Von der Bürste bis zum Spanner finden Sie alles für den Pflegebedarf.
  • Eine Sache, die Sie vielleicht noch nicht bedacht haben: Je entschlossener Sie sind, Ihre Schuhe (später) reparieren zu lassen, desto teurere Schuhe dürfen Sie sich gönnen! Und welche Freude außerordentliche Qualität und Ästhetik machen, muss man Ihnen sicher nicht erklären.
  • Hochwertige Schuhe lassen sich am besten reparieren. Unser Tipp an Sie lautet daher: Gönnen Sie sich doch ein Paar Handmacher-Schuhe! Diese sind einzigartig, werden in Kleinserie von Hand gefertigt und holzgenagelt. Ihre Ausstrahlung überträgt sich im Nu auf ihren Träger.
  • Sicher kennen Sie das: „Verliebt“ in Schuhe, die nur leider ein kleines bisschen eng sind. Auch in diesem Fall lohnt sich der Schuster. Er weicht, weitet und dehnt sie exakt an den problematischen Stellen wie Ballen oder Ferse.
  • Grundsätzlich heißt es aber: Von Schuhen, die zu eng sind, die Finger lassen! Denn dafür, dass Schuhe lange leben und ihre Form behalten, gibt es eine Voraussetzung: Dass sie passend zum Fuß gekauft werden oder sogar nach Maß für diesen gefertigt sind. Werden Schuhe zu klein gekauft, wird das Oberleder im Zehen- und Fersenbereich über die Sohle hinweggetreten und ausgestülpt. Werden sie zu schmal gekauft, werden sie im Ballenbereich ausgetreten und aus der Form gebracht.
  • Ihr Schuh ist fertig! Sobald der Schuster anruft, um mitzuteilen, dass Ihr Lieblingsschuh nun repariert ist, kann er abgeholt werden. Und Ihre „Lovestory“ geht in die nächste Runde.

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen