Fenster, Türen

Geben Sie Dieben keine Chance!

Hand mit Brechstange öffnet Fenster

Einen hundertprozentigen Schutz gegen Einbrecher gibt es nicht. Doch oftmals ist so ein aufwändiger Komplettschutz gar nicht notwendig: Vor allem wenn durch bauliche Maßnahmen das Einbrechen so erschwert wird, dass selbst ein Profieinbrecher gar nicht einmal versucht, so ein gesichertes Fenster oder Tür zu knacken. Denn ein Faktor schreckt selbst den gewieftesten Ganoven ab: Zeitverlust! Denn mit jeder Sekunde, die beim Versuch in eine Wohnung hineinzukommen, verstreicht, steigt sein Risiko entdeckt zu werden.

Wann und wo wird eingebrochen?
Achtung! Wer denkt, dass Einbrecher nur in der Nacht kommen irrt! Denn auch tagsüber, wenn Menschen beim Einkaufen, in der Arbeit oder vielleicht sogar auf Urlaub sind, bei denen sich ein gefahrloser Einbruch lohnen könnte. Und dabei sind Häuser und Wohnungen ohne ausreichenden Schutz bei ihnen erste Wahl.


Am häufigsten wird über Fenster, Balkon- und Terrassentüren im Erdgeschoß, vor allem an schwer einsehbaren Stellen des Hauses, eingebrochen. Gekippte Fenster sind für Einbrecher keinerlei Hindernis. Gleiches gilt für Rollläden, die nicht in Kombination mit Sicherheitsfenster montiert sind. Und: Häufig wird auf die Sicherung der Kellertüren- und
-fenster vergessen!


Ungesicherte Türen und Fenster
Sie sind quasi eine Einladung für Einbrecher. Am häufigsten werden die Fenster und Balkontüren ausgehebelt. Es kommt aber auch vor, dass Scheiben eingeschlagen und dann durch das entstanden Loch die Verriegelungen geöffnet werden.

Fenster mit Widerstandklassen


Die Widerstandsklasse sagt aus, wie stark ein Fenster oder eine Tür gegen Einbruch geschützt ist. Sie definiert, wie viel Widerstand sie einem Einbruchversuche entgegenstellen. Je höher die Klasse desto länger benötigt der Täter, um sie zu knacken.

Was hat beispielsweise ein Fenster der Widerstandklasse 2:


>Es verfügt über eine einbruchhemmende Spezialverglasung aus Verbund-Sicherheitsglas. Dazu kommen einbruchhemmende Fensterbeschläge und verriegelbare Griffe.

>Die Fensterflügel und Rahmen sind deutlich stabiler, die Scheibe besser im Fensterflügel fixiert.

Beliebte Beiträge

  • Finger zeigt auf Testknopf bei FI-Schalter
    Elektriker

    Überprüften Sie die ...

    Ein FI-Schutzschalter (Fehlerstromschutzschalter) führt im Unterschied zu e...

  • Tischler

    Nervtöter quietschen...

    Quietschende Türen sind der reinste Graus. Schuld an dem nervtötenden Geräu...

  • Frau Franceski auf einem Stein
    Energetiker

    Energetische Selbstv...

    Kennen Sie das? Sie treffen eine Person, führen ein Gespräch und fühlen sic...

  • Burger
    Lieferservice

    In 10 Schritten zum ...

    Der perfekte Burger: wer träumt nicht von ihm, wer hat noch nicht versucht,...

  • Gartengestaltung und Gartenplanung

    10 Profitipps um den...

    Wege in Außenbereichen wie dem eigenen Garten zu legen ist auch für Laien m...

Alle Expertentipps anzeigen