Installateur

Nie mehr Nachzahlen! Mit diesen 7 Energiespartipps stoppen Sie Ihren Energieverlust zu Hause

Das Team von Günter Jungwirth hat immer einen Tipp zum Thema Energie sparen.

Wissen Sie, wo Sie in Ihrem Haushalt die meiste Energie verbrauchen? Richtig, durch das Heizen. In Ihrer Heizung schlummert ein großes Potential an Möglichkeiten, nicht nur Kilowattstunden sondern auch jede Menge Euros zu sparen. Und zwar ganz einfach und ohne Extrakosten. Dabei werden sich Ihre Lebensqualität und Ihr Konto verbessern! Lassen Sie sich überraschen!

  • Manche mögens heiß– Ihre Wohnräume sollten aber nicht überhitzt werden. Ein angenehmes Wohnklima entfaltet sich auch bei 22 bis 23 Grad. Sparpotential gibt’s hier auch: die Heizung dauerhaft ein Grad runterdrehen bringt 5 % Energieersparnis.
  • Luft ablassen – es gluckert und pfeift in Ihren Heizkörpern? Diese Kakophonie ist nicht nur unangenehm, sondern auch teuer. Durch das Entlüften Ihrer Heizgeräte (mit Entlüftungsschlüssel und Becher) lassen Sie die Luft in Ihrer Anlage ab und sorgen für eine Ersparnis von 10% Ihrer Heizkosten.
  • Kippen verboten! Das Lüften der Wohnräume ist wichtig, aber bitte nicht durch Fenster in Kippstellung. Gekippte Fenster bleiben oft sehr lange offen und sorgen nicht nur für unnötige Energieverluste, sondern können sogar Schimmel begünstigen. Besser: Stoßlüftung. Fenster ganz öffnen und zwar mehrmals täglich für etwa 5 bis 15 Minuten. So haben Sie bessere Luftqualität bei niedrigeren Heizkosten.
  • Richtig Regeln – Verwenden Sie für Ihre Heizkörper Thermostatventile. Durch diese können Sie nicht nur Ihre Raumtemperatur, sondern auch Ihren Energieverbrauch bequem regulieren. Ist die Solltemperatur im Raum erreicht schalten sich diese Mitdenker den Heizkörper automatisch ab. Wichtig: Lassen Sie Ihre Thermostatventile auch in den Sommermonaten aufgedreht, um Schäden am Ventil zu vermeiden.
  • Temperaturen optimieren – Viele moderne Heizungen ermöglichen die Programmierung der Raumtemperatur nach Tageszeit und Wochentag. Optimieren Sie diese Regelung bedarfsgerecht – direkt an der Gastherme oder am Thermostatregler – lassen sich Energieverbrauch und Heizkosten drastisch senken.
  • Dämm it! Leitungsrohre geben Wärme ab, die nicht geregelt werden kann und auf dem Weg zum Heizkörper verloren geht. Unser Tipp deshalb: Isolieren Sie Ihre Heizungsrohre. Diese Maßnahme ist gleich unterschätzt wie kostengünstig hat aber großes Einsparpotential. Stecken Sie Ihre Rohre in ein energiesparendes Gewand und freuen sich über den Extra-Euro in Ihrer Geldbörse.
  • Weg mit dem Dreck - In Heizungssystemen sind Schmutzfänger eingebaut, die Wasserballast (Hanf, Späne) auffangen. Wird der Schmutzfänger über längere Zeit nicht gesäubert, sorgen die im Heizungswasser enthaltenen Schmutzpartikel für ein Verstopfen der Leitungen. Es kommt zu Druckabfall und weniger Wärme bei gleichbleibender Heizleistung. Eine Reinigung des Schmutzfängers hilft Ihnen Energie und Geld zu sparen.

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen