Energetiker

Energetische Selbstverteidigung: So funktioniert Ihr Schutz vor Energievampiren

Frau Franceski auf einem Stein

Kennen Sie das? Sie treffen eine Person, führen ein Gespräch und fühlen sich danach ... ausgelaugt, schwach und völlig energielos. In den meisten Fällen hatten Sie es mit einem sogenannten Energievampir zu tun. Energievampire entziehen oft unbewusst Ihre Energie.

Oft scheint es, dass sich ein Energievampir besonders für Sie und Ihre Tätigkeiten interessiert, er schenkt Ihnen viel Aufmerksamkeit. Sie fühlen sich geschmeichelt und erzählen, öffnen sich. Doch nach der Unterhaltung fühlen Sie sich leer als ob Ihr Gegenüber Ihren Enthusiasmus und Ihre positiven Erlebnisse aufgesogen hätte. Anstatt sich selbst aufzubauen und mit positiven Energien aufzuladen, saugen Energievampire die Energie ihrer Umgebung und Mitmenschen auf. Die meisten Energievampire tun dies ohne böse Absicht, sie haben einfach eine sehr leichte Methode entdeckt, um sich selbst gut zu fühlen. Doch geschieht dies auf Kosten anderer.

Neben den Energieräubern, die Sie aussaugen, gibt es auch die „Energie-Aufbrummer“ oder „Schwarz-Maler“, die ihre Probleme auf Sie abwälzen. Diese Personen erzählen von ihren Belastungen, davon, wie schwer ihr Leben ist und laden Wort für Wort ihren emotionalen Müll bei Ihnen ab. Im Anschluss fühlen sich Energie-Aufbrummer wesentlich befreiter. Sie aber fühlen sich nach einer derartigen Begegnung meist sehr schwer und bedrückt, als ob Sie eine schwere Last übernommen hätten. Sollte sich ein Gespräch nur um Negatives und Belastendes drehen, versuchen Sie das Gesprächsthema schnell zu wechseln und die Unterhaltung auf ein für Sie angenehmes Thema zu lenken.

Sowohl Energie Vampire als auch Energie-Aufbrummer sind keine angenehmen Zeitgenossen und man sollte sich daher vor ihnen schützen. Mit diesen Sofortmaßnahmen gelingt das ganz einfach:

Eine der leichtesten Übungen ist der Entzug von Aufmerksamkeit. Energieräuber wollen Aufmerksamkeit. Aufmerksamkeit ist Energie, und zwar Ihre Energie, die auf die anderen übergeht. Wenn Sie sich voll und ganz einer Situation oder Person zuwenden, schenken Sie Energie. Sobald Sie bemerken, dass Ihr Gegenüber dieses Geschenk ausnutzt, reduzieren Sie Ihre Aufmerksamkeit, treten Sie einen Schritt zurück. Am einfachsten geht dies, indem Sie den Ort des Geschehens verlassen. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie zwar körperlich anwesend sein, lenken Ihre Gedanken jedoch auf etwas anderes, weg von der Person. Hören Sie einfach nicht mehr mit Ihrer ungeteilten Aufmerksamkeit hin, sondern lassen Sie das Gesagte nach dem Motto „beim einem Ohr rein, beim anderen wieder raus“ einfach durchziehen ohne emotional oder mental Anteil zu nehmen. Sollte Ihnen das schwer fallen, wiederholen Sie mental ein Wort, oder einen Satz. In Indien werden hierfür kraftvolle Mantren (heilige Silben) benutzt. Sie können jedoch auch ein Wort, dass Ihnen Kraft gibt oder Sie auf andere Gedanken bringt, rezitieren.

Nehmen Sie eine abwehrende Körperhaltung ein: Verschränken Sie die Arme vor Ihrem Solar Plexus, dem Sonnengeflecht, oder etwas tiefer auf Nabelhöhe. Hier liegt Ihr Hara-Zentrum, das Zentrum der Lebenskraft. Kreuzen Sie die Arme und legen Sie Ihre Hände auf die Knie (rechte Hand linkes Knie, linke Hand rechtes Knie). Überschlagen Sie Ihre Beine oder kreuzen Sie die Füße unter dem Stuhl. Distanzieren Sie sich indem Sie einen Schritt zurücktreten, sich zurücklehnen, sich leicht zur Seite wenden oder wegdrehen. Dadurch sind Sie dem Energieräuber nicht ganz offen ausgeliefert.

Schutz

Schützen Sie sich, indem Sie sich vorstellen, dass Sie von hellem Licht umgeben sind. Dieses Licht umstrahlt Sie und Ihr Energiefeld, die Aura, wie eine Kugel oder eine Lichtsäule. Die Lichtkugel schützt Sie und keine negativen, manipulativen Energien können eindringen. Auch positive Energien können Ihnen nicht entzogen werden. Stellen Sie sich Ihre Lichtkugel nicht nur vor, sondern spüren Sie die Sicherheit und Geborgenheit, die sie Ihnen vermittelt.

Am besten hüllt man sich bereits am Morgen bevor man außer Haus geht mit einer Lichtkugel ein und „programmiert“ den Lichtschutz zum Beispiel mit folgenden Worten: „Danke, dass diese Lichtkugel mein Energiefeld konstant hoch hält, dass keine negativen, manipulativen Energien eindringen können und dass nur positive und liebevolle Energien mich berühren.“ Sie können auch darum bitten, dass Ihre eigenen negativen Energien durch die Lichtkugel in Licht und Liebe transformiert werden und dass Ihr Licht auch Ihre Mitmenschen positiv berührt. 

Anstelle einer Lichtkugel können Sie auch einen Schutzmantel wählen oder etwas, das Ihnen Sicherheit vermittelt. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Visualisieren Sie Ihren Schutz, sobald Sie sich in Bedrängnis fühlen. 

Ableiten

Leiten Sie belastende Energien in die Erde ab. Alte, abgestorbene Blätter werden von der Natur wieder in nährstoffreichen Kompost verwandelt. Dies kann auch mit emotionalem und mentalem Müll geschehen. Bitten Sie einfach Mutter Erde das Belastende aufzunehmen und wieder in gute, nährende Energien zu verwandeln. Sie können sich dies zur Unterstützung auch visuell vorstellen.

Bitte um Unterstützung / Hilfe:

Sollten Sie es mit einem hartnäckigen Energieräuber zu tun haben, holen Sie sich Unterstützung. Falls Sie gläubig sind, rufen Sie einen Engel (Erzengel Michael ist in Energievampir-Fällen sehr gut geeignet) zu Hilfe. Auch Heilige, spirituelle LehrerInnen, Vorfahren, die sie geschützt haben, oder auch Persönlichkeiten, die Sie als stark empfinden, können unterstützen. Bitten Sie darum, von diesem Wesen noch zusätzlich geschützt zu werden. Die geistige Welt wartet nur auf Ihren Hilferuf, um Sie zu unterstützen. Fühlen Sie die stärkende, unterstützende Präsenz der Person oder des Wesens, das Sie zu Hilfe gerufen haben.

Innere  und äußere Distanzierung

Seien Sie sich bewusst, dass es sich bei den Themen von Jammerern, Nörglern und Schwarz-Sehern nicht um Ihre Probleme handelt. Diese Menschen versuchen, Sie in ihren dunklen, unglücklichen, leidvollen Sumpf zu ziehen. Distanzieren Sie sich innerlich davon und steigen Sie nicht mit den anderen in ihr schwarzes Loch hinab. Die Welt der anderen mag schwarz, dunkel und voller Gefahren sein, Sie haben jedoch die Wahl in einer schönen, liebevollen und bunten Welt glücklich zu leben. Wiederholen Sie mental ein paar Mal: „Das ist nicht mein Problem. Das ist nicht meines. Meines bleibt bei mir und Deines bleibt bei Dir.“ Distanzieren Sie sich zunehmend von Menschen, die Ihnen nicht gut tun. Aufopferung raubt Ihnen Energie. Überprüfen Sie bei jeder Begegnung und bei Ihren Tätigkeiten, ob Sie mit Freude oder nur mit Pflichtbewusstsein („weil man das halt so machen muss“ oder „weil es sich so gehört“) dabei sind.

Reduzieren Sie Begegnungen, die Ihnen nicht gut tun und konzentrieren Sie sich auf Menschen und Dinge, bei denen Sie Kraft schöpfen und sich gut fühlen. Mitleid, im Sinne von „mit anderen mitleiden“, hilft der Person nicht und schadet Ihnen selbst. Gesunde Betroffenheit und Anteilnahme sind anders als Mitleid, da sie zwar mit einem tragischen Schicksal mitfühlen, jedoch nicht in das Leid hineingezogen werden. Sie bleiben in Ihrer Kraft bleiben und können so den Leidenden auch optimal unterstützen. Wenn Sie mitleiden und es Ihnen auch schlecht geht, sind Sie auch keine große Hilfe.

Falls Sie das Gefühl haben, dass Ihnen Energieräuber besonders häufig begegnen, sollten Sie eine Stufe tiefer gehen und sich anstatt mit der anderen Person, mit sich Selbst auseinandersetzen:

Bewusst-Werdung

Werden Sie sich bewusst, dass die äußere Realität stets eine Projektion der inneren ist. Wie im Außen, so auch im Inneren, wie im Mikrokosmos, so im Makrokosmos. Gleiches zieht Gleiches an. Falls Sie stets mit negativen Menschen umgeben sind, die Ihnen Ihre Energie rauben, werfen Sie einen Blick nach Innen. Wie sieht es mit Ihrer eigenen Negativität aus? Wo liegen Ihre Schatten? Welche Themen haben Sie ins Unterbewusste verdrängt, die sich Ihnen stets im Außen präsentieren? Um Energieräuber endgültig aus dem eigenen Leben zu verbannen, muss man sich mit sich Selbst auseinandersetzen und sein Innenleben klären.

Mental Training

Denken Sie um. Erkennen Sie die Glaubenssätze oder erlernten Verhaltensstrategien, die Energievampire anziehen und ändern Sie diese. Suchen Sie dafür eventuell professionelle Unterstützung – für Außenstehende ist immer leichter zu erkennen, wo Ihre Schwachstelle liegt.

Lernen Sie die Lektion

Das Leben schenkt uns und konfrontiert uns stets mit Themen, die für unsere Entwicklung förderlich sind, auch wenn diese nicht unbedingt angenehm sind. Oft weisen Energievampire im Außen auf die eigenen Räuber im Inneren hin. Auch Abgrenzung könnte ein Thema sein, lernen „Nein“ zu sagen und die eigenen Bedürfnisse wahrnehmen anstatt sich für andere aufzuopfern. Letztendlich tun Ihnen Energievampire einen evolutionären Gefallen, auch wenn die Erfahrung vielleicht anfangs auslaugend ist.

Energetische Reinigung:

Manche Begegnungen und Erfahrungen hinterlassen viel emotionalen Müll. Lernen Sie, wie Sie sich selbst energetisch reinigen können, etwa mit Reiki. Suchen Sie professionelle EnergetikerInnen auf, die angesammelten Energie-Sondermüll entfernen und ihre Energiezentren sowie Aura wieder ausgleichen, damit Sie wieder voll in Ihrer Kraft und geschützt sind.

Meditation

In der Meditation lernen Sie, sich mit Ihrer Kraft zu verbinden, Sie entdecken Ihr wahres Wesen und können Ihr inneres Licht erstrahlen lassen. Falls Sie in Meditation geübt sind und Ihr inneres Licht schon entdeckt haben, vergessen Sie den Schutzwall, und machen Sie einfach ganz auf. Diese Übung ist nur für Fortgeschrittene! Sobald Sie Negatives berührt, öffnen Sie sich anstatt sich zu verschließen und lassen Sie ihr Licht erstrahlen. Die kraftvolle Energie unserer Essenz transformiert alles Negative in Licht und Liebe.

Dies ist die Ebene der MeisterInnen: Wo die Sonne am hellsten strahlt gibt es keinen Schatten. Wo aus der universellen Fülle geschöpft und die kosmische Energie liebevoll geteilt wird, kann auch nichts geraubt werden.

Schutzmaßnahmen gegen Energievampire im Überblick:

Sofortmaßnahmen

Entzug von Aufmerksamkeit, Körperhaltung ändern, Distanzierung

Energie-Schutz aufbauen,

Ableitung der Energie,

Bitte um Unterstützung

Transformierende Maßnahmen

Bewusst-Werdung, Lektion lernen

Reiki oder andere Methode lernen, Meditation, EnergetikerInnen konsultieren

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen