Kosmetikstudio

Hautstraffung ohne Operation und Spritzen

Frau mit faltenfreier Haut

Die Aluma-Radiofrequenztherapie ist die erste erfolgreiche, nicht chirurgische Methode, um Falten bzw. bereits erschlafftem Gewebe erfolgreich entgegenzuwirken. Mit dieser revolutionären Technologie werden die tiefer gelegenen Hautschichten ohne Beeinflussung der Hautoberfläche mit Energie versorgt. Erwärmte Bindegewebsfasern verkürzen sich, unmittelbar nach der Behandlung beginnt nachweisbar der Neuaufbau von körpereigenem Collagen und Elastin. Die neu gebildeten Fasern machen die Haut straffer, glatter und lassen Sie jünger aussehen. 



Wofür werden Aluma-Behandlungen genutzt?
Sie werden bei feinen Linien, Falten, Akne- und Akne-Narben, Mikronarben, Tränensäcken, Schlupflidern sowie bei Pigmentstörungen, großporiger Haut und erschlafftem Gewebe angewandt.



Wo können Sie eingesetzt werden?

An Gesicht,  Augen, Hals, Dekoltee, Brust, Bauch, Arme, Beine etc. Die Behandlung wirkt unabhängig von Hautfarbe, Haarfarbe und anderen Eigenschaften. Sie ist für alle Hauttypen sowie für Damen und Herren jeden Alters geeignet.



Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Sichtbare Erfolge gibt es schon ab der ersten Behandlung, es wird jedoch empfohlen, die Behandlung mehrmals hintereinander vorzunehmen, um beste Ergebnisse zu erreichen. Man benötigt ca. 4 bis 12 Behandlungen in einem Abstand von zwei bis vier Wochen, je nach Gewebe, Behandlungsbereich und Alter.



Welche Vorteile bringt mir so eine Behandlung?

Kein Skalpell, keine Spritzen. Die Behandlung ist schmerzlos, reduziert feine Linien und Falten, strafft die Haut und sie verbessert das Erscheinungsbild bereits gealterter oder sonnengeschädigter Haut. Sie stimuliert die Erneuerung von Collagen in den tiefer gelegenen Hautschichten - nur Ihre körpereigenen Stoffe werden aktiviert. Ihre Gesichtsmimik bleibt erhalten.

Beliebte Beiträge

Alle Expertentipps anzeigen