Musikinstitut Polyhymnia

Kontaktieren Sie Musikinstitut Polyhymnia

= Pflichtfelder

Stornieren

Hier finden Sie unsere Datenschutzinformationen.

Musikinstitut Polyhymnia bewerten

*Öffentlich sichtbar sind nur Ihr Vorname und der erste Buchstabe des Nachnamens

= Pflichtfelder

Stornieren

Bewertungen

Bewertung abgeben

Gesamtbewertung

1 / 5

3 Bewertungen

Abgegebene Bewertungen:

  • 1 Sterne

    Geschädigte der Polyhymnia GmbH

    Ja, diese dubiose Firma hat sogar windige Rechtsanwälte (Kanzlei BLS), angeheuert, die ihr und dem Inkalssobüro dabei helfen, die Eltern vors Gericht zu zerren! Menschen, die nie in ihrem Leben was mit Gerichten zu tun hatten, werden als Zechpreller gebrandmarkt! Selbstverständlich ist man bereit, für eine Dienstleistung, die man in Anspruch genommen hat, auch ordentlich zu bezahlen, sie zu ent-geld-ten. Bei Polyhmnia geht es nicht darum, sondern darum, dass sie nicht erklären, wofür sie zusätzliche Beiträge wollen! Zwei Jahre besuchte mein Kind deren Unterricht, zwei Mal sollte ich die Einschreibgebühr bezahlen. Ich fragte mehrmals dort nach, wofür sie mir denn die Zahlscheine schicken - keine Antwort. Ich fragte mehrmals nach einer Rechnungsübersicht, weil ich in Raten bezahlt habe - immerhin über 1100 € für ein Jahr. Anstatt einer üblichen Rechnungsübersicht mit Zahlungen und Forderungen, wie jede legale Firma sie hat, flattern die Briefe von Inkassos ins Haus und bald darauf die Ladung vors Bezirksgericht.

    Bewertung melden Bewertung kommentieren
  • 1 Sterne

    WARNUNG! Polyhymnia nimmt Kündigungen nicht an und klagt stattdessen.

    Habe zum Ende des Semesters schriftlich (!) gekündigt. Trotzdem habe ich danach Rechnungen, Mahnungen, Inkassobüro und zuletzt einen gerichtlichen Zahlungsbefehl erhalten. Das alles ohne eine Erklärung der Polyhymnia warum sie meine Kündigung nicht angenommen hat. Das Gerichtsverfahren ist zu zwar zu meinen Gunsten ausgegangen, das Ganze hat mich aber sehr viel Zeit und Nerven gekostet. Dringliche Warnung an ALLE einen grossen Bogen um das Institut zu machen. Und ich bin nicht die einzige, der es so geht. Ich persönlich kenne noch 3 andere Mütter in 1190 Wien, die sich vor Gericht mit Polyhymnia herumschlagen mussten. Allemal wurden alle Klagen abgewiesen, aber ich bin mir sicher, dass sich ein Grossteil der Kunden in solchen Situationen gar nicht erst auf eine Verhandlung einlässt, sondern bereits im Vorfeld zahlt, obwohl die Polyhymnia eigentlich gar keinen Anspruch gehabt hätte. Es scheint mir, als wäre das Methode bei dieser Firma.

    Bewertung melden Bewertung kommentieren
  • 1 Sterne

    Warnung an alle Eltern!

    Erstens war es äußerst problematisch einen Übungsraum an der Schule zu finden, der Musiklehrer von Polyhymnia hat keinen Schlüssel gehabt. unorganisiert. Jedes Mal vorzeitig vom Schulwart aus dem Musikraum rausgeschmissen, bevor die Stunde zu Ende war. Beginn des Unterrichts erst in Oktober, verrechnet wird September sehr wohl. Häufiger Wechsel der Lehrkräfte.

    Bewertung melden Bewertung kommentieren
Bewertung abgeben